Gesicht zeigen – Mut machen

Mit der diesjährigen Wahl zeichnete die grüne Bezirkstagsfraktion einmal mehr ganz herausragende Persönlichkeiten aus. Dieser Preis würdigt Initiativen und Menschen, die manchmal ab vom Mainstream liegen, die manchmal leise wirken oder den Leisen eine Stimme geben, wie die Mutmachleute, oder die mit ganz besonderen Talenten auf sich aufmerksam machen und dann sogar groß herauskommen, wie Luisa Wöllisch als Schauspielerin. 

Beide zeigen Gesicht. Die #Mutmachleute machen darauf aufmerksam, dass eine psychische Erkrankung leider immer noch zu Rückzug führt. Aber in unserer Gesellschaft ist wichtig, alle Menschen zu respektieren, dazugehören zu lassen. Umso mehr in einer Zeit, wo so viel auseinanderdriftet, und es politische Strömungen gibt, die dies noch bestärken, die Sündenböcke suchen, die das Anders-Sein nicht zulassen wollen. Luisa Wöllisch, unsere junge, begabte und schöne Preisträgerin, hat selbst kürzlich in einem kleinen Video von BRpuls erzählt, wie sie und ihre Familie mit ihrem Anderssein umzugehen gelernt haben. Das hat mich sehr berührt.

Ich finde, wir brauchen Menschen, die anders sind. Denn wir sind, jeder einzelne von uns ist es: anders und einzigartig und besonders und wertvoll. Und das ist gut so. Mit unserer Individualität bringt ein jeder/eine jede von uns einen speziellen Blick, eine besondere Stimme in das Konzert, das sich Gesellschaft oder auch Kommune nennt. Vielen Dank, dass die Preisträgerinnen dafür stehen, was uns alle verbindet: Mut, Demokratie, Solidarität, Zukunft.