Thomas Zimmermann

Bürgermeisterkandidat für Seefeld
Brief info

Als Bürgermeister möchte ich für Seefeld neue Impulse setzen und die Herausforderungen der Gemeinde aktiv angehen. Mein Ziel für Seefeld ist eine nachhaltige und zukunftsfähige Gemeinde.

Als Bürgermeister möchte ich für Seefeld neue Impulse setzen und die Herausforderungen der Gemeinde aktiv angehen. Mein Ziel für Seefeld ist eine nachhaltige und zukunftsfähige Gemeinde.

Ich möchte ich als Quereinsteiger aus der Wirtschaft in die Politik wechseln und bewerbe mich um das Bürgermeisteramt von Seefeld. Weil es bei uns im Ort eine Reihe von Herausforderungen gibt, die Kompetenz und ein grünes Herz mit Sinn für das Machbare erfordern. Um mit Kompetenz, um Fragen wie nachhaltiger Klima- und Naturschutz, Reduktion des Flächenverbrauchs, bürgernahe Mobilität, erhöhter Siedlungsdruck, Digitalisierung vor Ort, finanzielle Herausforderungen und maßvolles Wirtschaftswachstum zukunftsweisend zu beantworten.

Ein grünes Herz mit Sinn für Machbares, um all das im Einklang mit Natur und Umwelt zu gestalten und unser liebenswertes Seefeld zu erhalten. Für mich ist das kein Gegensatz, sondern ein Ansporn!

Als Verantwortlicher in der Wirtschaft habe ich ein Leben lang erfolgreich Brücken zwischen unterschiedlichen Positionen gebaut. Meine vielfältigen Erfahrungen, verschiedene Interessen miteinander in Einklang zu bringen, möchte ich künftig für unsere Belange in Seefeld verwenden. Denn auch hier, bei uns in der Gemeinde, gilt es heute mehr denn je, Brücken zu bauen. Zwischen Landwirtschaft und Umweltschutz. Zwischen Alteingesessenen und neu Hinzugezogenen. Zwischen Jung und Alt. Zwischen Ökologie und Ökonomie.

Konkrete Veränderungen beginnen auf lokaler Ebene. Hier leben und arbeiten wir. Hier werden unsere Kinder groß und wir selber alt. Wo sonst, wenn nicht hier, ist der Ort, wo wir mit konkreten Maßnahmen zum Klima-, Natur- und Artenschutz anfangen können? In Seefeld können wir zeigen, dass es nicht nur „irgendwie“ geht. Sondern gut, richtig gut! Hier bei uns können wir mit sichtbaren Erfolgen eine Vorbildgemeinde werden. Eine, die Nachahmer findet.

Wenn es darum geht, Brücken zu schlagen zwischen Klima-, Natur- und Umweltschutz auf der einen Seite und den Bedürfnissen unserer Mitbürger, der Landwirtschaft, des Handwerks, des Gewerbes und der Unternehmen auf der anderen Seite, ist jetzt die Zeit gekommen, aktiver zu werden. Dazu braucht es ein offenes Ohr für die Bedürfnisse aller.

Und jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit den drängenden Fragen von Wirtschaft und Umwelt. Beides können mein starkes Team und ich gewährleisten.

In unserem Wahlprogramm für Seefeld haben wir konkret definiert, was dies bedeutet. Dieses Wahlprogramm wird zusammen mit unserem Team an Gemeinderats-Kandidaten bis Anfang November veröffentlicht.

Sie werden in unserem Wahlprogramm Themen und Maßnahmen finden wie beispielsweise: Energiewende weiter voranbringen, Flächenverbrauch massiv reduzieren, Flächen insektenfreundlich gestalten, Geh- und Radwege ausbauen, lokale Einkaufsmöglichkeiten erweitern (z.B. Wochenmarkt in Hechendorf), Verkehrsaufkommen steuern und reduzieren, öffentlichen Nahverkehr weiter optimieren, bezahlbares Wohnen fördern (z.B. durch genossenschaftlichen Wohnungsbau), Nachbarschaftshilfe und Vereinsleben unterstützen, lebendige Orts(teil)zentren schaffen, barrierefreien Zugang zur S-Bahn erreichen, Inklusion fördern, Spielplätze und Bolzplätze schaffen, Digitalisierung vor Ort ausbauen (auch in den Schulen und Kindergärten), zielgerichtetes und umsichtiges Anwerben und Halten von Gewerbesteuerzahlern mit wenig Flächenbedarf aktiv treiben, neue Einnahmequellen für die Gemeinde erschließen (z.B. Fördergelder).

Mit Hilfe des begonnenen Ortsentwicklungsprozesses in Seefeld möchte ich transparent und demokratisch diese Themen mit allen Bürger*innen und dem Gemeinderat im Dialog konkretisieren und umsetzen. Mit Herzblut und Professionalität.

Weil wir hier leben.